Hirnleistungstraining

Movendus - Krankengymnastik in Kaltenkirchen

Neurologie / Hirnleistungstraining

In der Nervenheilkunde werden innerhalb der Ergotherapie Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), wie Schlaganfall, Parkinson, Querschnittlähmung, Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose und Polyneuropathie behandelt.

Das Hauptziel der Ergotherapie in der Neurologie ist es, die durch die Erkrankung verloren gegangenen Fähigkeiten wiederzuerlangen bzw. zu verbessern.

Dieses umfasst unter anderem

  • Hemmung & Abbau pathologischer Haltungs- & Bewegungsmuster und Bahnung normaler Bewegungen
  • Koordination, Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
  • Schulung der Körperwahrnehmung
  • Trainieren der Gleichgewichtsfunktion
  • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung, auch unter Einbeziehung technischer Hilfen

Ein Hirnleistungstraining dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der Hirnfunktionen. Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zur Verbesserung und zum Erhalt kognitiver Funktionen wie Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Orientierung, Gedächtnis- sowie Handlungsplanung und Problemlösung.

 

→ Zurück zum Leistungskatalog